/ September 15, 2018

Zum Schulbeginn gestalteten die Schüler der Hans-Carossa Grund- und Mittelschule unter der Federführung von Christina Wurm am Donnerstagvormittag einen Wortgottesdienst in der Pfarrkirche Pilsting. Ein quietschgelbes Gummiboot machte das Thema deutlich: „Wir sitzen alle in einem Boot.“ Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Christina Wurm mit Schülern der 8. und 9. Klasse. Pfarrer Jürgen Josef Eckl gab den Schülern zu Schulbeginn den Rat: „Vertrauen gegen Angst und Unsicherheit ist das beste Rezept, um gut durch dieses neue Schuljahr zu kommen“ und bezog sich damit auf das Evangelium nach Markus.

Die Hinführung zum Thema übernahmen die Schüler der neunten Klasse und auch die Fürbitten wurden gelesen. Heidi Fernandes las die Geschichte von der kleinen Schraube. Pfarrer Jürgen Josef Eckl gab den Schülern das Gebet „Von guten Mächten treu und still umgeben“ von Dietriech Bonhoeffer mit auf „die Reise“ durch das neue Schuljahr. Gelesen wurde aus dem Evangelium nach Markus 4,35, darin wird die Geschichte von Jesus und seinen Jüngern erzählt, die auf einem Boot von einem heftigen Sturm überrascht wurden. Jesus schlief hinten im Boot, bis er von den ängstlichen Jüngern geweckt wurde, befahl dem Sturm Einhalt und fragte die Jünger: „Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben?“ „Sturm, Wind, Wellen, das sind ja Bilder für andere menschliche Erfahrungen“, sagte Pfarrer Eckl. „Das Gefühl, fast unterzugehen, ausgeliefert und allein zu sein, das kennen auch wir.“ Für manche scheint auch das neue Schuljahr wie ein hoher Berg oder ein aufgewühltes Meer: kaum zu schaffen. Im Evangelium nach Markus fragt Jesus die Jünger, warum sie sich fürchten und weist den Sturm und die Wellen in ihre Grenzen. „Von der Angst sollen wir uns nicht unterkriegen lassen“, sagte Eckl. „Vertrauen gegen Angst! Die Geschichte aus dem Markusevangelium will unser Vertrauen stärken. Sie sagt und: Jesus geht mit auf eurem Weg.“

(Text und Fotos: Melis)