Dem Gesamtpfarrgemeinderat gehören – neben den amtlichen Mitgliedern – 14 gewählte Gläubige aus der Pfarrei Pilsting (mit den Benefizien Parnkofen und Ganacker) und 6 gewählte Gläubige aus der Pfarrei Großköllnbach an. Der Pfarrer kann bis zu 4 weitere Mitglieder in den Pfarrgemeinderat berufen.

 

Mitglieder des Gesamtpfarrgemeinderates

Derzeit gehören dem Gesamtpfarrgemeinderat an:

Amtliche Mitglieder:
Pfarrer Jürgen Josef Eckl, Vorsitzender
Pfarrvikar Dr. Peter Chettaniyil

Gewählte und berufene Mitglieder:
Werner Petschko, Sprecher
Johanna Schwarz, stellv. Sprecherin
Andreas Hüttner, Schriftführer
Andrea Herrnberger
Elisabeth Alt
Sebastian Eder
Konrad Eiblmeier
Bernhard Haller
Katharina Höpfl
Brigitte Karl
Renate Meindl
Rudolf Mittendorfer
Isolde Plendl
Johanna Schwarz
Gerhard Sturany
Marianne Unterbauer
Norbert Weinmann
Sigrid Weinzierl
Doris Westermeier
Martina Weinberger
Claudia Huber
Christian Kiermeier
Theresa Limbrunner

 

Aufgaben des Pfarrgemeinderates

Eine Frucht des II. Vatikanischen Konzils (1962-1965) sind die Pfarrgemeinderäte. Das Dekret über das Laienapostolat hat beratende Gremien in den Pfarrgemeinden angeregt, die im Bistum Regensburg 1968 eingeführt wurden. Der Pfarrgemeinderat setzt sich aus gewählten, berufenen und amtlichen Mitgliedern zusammen.

Zu den amtlichen Mitgliedern gehört der zuständige Pfarrer, die anderen Pfarrgeistlichen und die pastoralen Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen.

Der Pfarrgemeinderat hat die Aufgabe, in allen Fragen, die das pastorale Leben einer Pfarrei betreffen, beratend oder beschließend mitzuwirken. Dabei übernehmen die Gewählten in besonderer Weise Verantwortung für das Ganze der Pfarrgemeinde: Sie beraten in pastoralen Fragen, führen die vielfältigen Dienste der Einzelnen wie auch der Gruppen zusammen und entdecken und fördern die verschiedenen Charismen, die bei den Gläubigen vorhanden sind. Auch fragen sie nach den aktuellen Herausforderungen für die Pfarrgemeinde in der Gesellschaft.

„Das Apostolat der Laien ist Teilnahme an der Heilssendung der Kirche selbst. Zu diesem Apostolat werden alle vom Herrn selbst durch Taufe und Firmung bestellt.“ (II. Vatikanisches Konzil, Lumen Gentium, Nr. 33) Dabei haben Priester und Laien auf ihre je eigene Weise Anteil an der Sendung. „Denn das Apostolat der Laien, das in deren christlicher Berufung selbst seinen Ursprung hat, kann in der Kirche niemals fehlen. Wie spontan und fruchtbar dieses Wirken in der Frühzeit der Kirche war, zeigt klar die Heilige Schrift selbst.“ (II. Vatikanisches Konzil, Apostolicam Actuositatem, Nr. 1)

Kontakt
Den Sprecher des Gesamtpfarrgemeinderates, Herrn Werner Petschko, erreichen Sie telefonisch unter der Telefonnummer (09953) 1074.