Bittwoche eröffnet

Trotz der trüben Aussichten haben am Montagabend zahlreiche Gläubige am Sternbittgang nach Waibling teilgenommen. Die Routen führten aus den Ortschaften Großköllnbach, Parnkofen und Pilsting zum Altar vor der Kirche Sankt Stephanus, den die Dorfgemeinschaft Waibling aufgebaut und geschmückt hatte.

Auch Ganackerer und Harburger kamen mit dem Rad oder motorisiert nach Waibling. Kirchenmusikerin Motoko Matsuno umrahmte den Gottesdienst unter freiem Himmel. Mit dem Sterngang wird die Bittwoche eröffnet, die ihren Höhepunkt an Christi Himmelfahrt findet. „Grund zu bitten, hat jeder von uns genug“, sagte Pfarrer Jürgen Josef Eckl eingangs. „Wir alle haben auch Grund, zu danken.“

Lesung, Evangelium und Fürbitten rundeten das Schaueramt ab, in welchem Anliegen zu Gott gebracht werden. Am Ende dankte der Geistliche der Dorfgemeinschaft für die Vorbereitungen und den Gläubigen für die Teilnahme trotz der unsteten Witterung. Anschließend machten sich die Pilgergruppen betend auf den Rückweg. Am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, finden die Gottesdienste wie folgt statt: Großköllnbach um 9 Uhr neben dem Dorfhaus im Freien (bei schlechter Witterung wird in die Sankt-Georgs-Kirche ausgewichen), in der Benefiziumskirche Sankt Ottilie in Parnkofen um 8.30 Uhr, in Pilsting um 10 Uhr in der Pfarrkirche. Am Abend findet in Peigen eine musikalische Maiandacht um 19 Uhr, umrahmt vom Peigener Chor, statt.

(Fotos/Text: S. Melis)

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen