/ März 26, 2019

 

Am Sonntag hat der katholische Männerverein Großköllnbach seinen Jahrtag gefeiert. Derzeit umfasst der Männerverein 104 Mitglieder und zudem 22 Ehrenmitglieder. Für 25 Jahre Mitglieder treue dem katholischen Männerverein wurde Georg Zettl und Willi Gabler geehrt. Michael Able, Eduard Sommer, Hans Störringer, Hans Troffer und Josef Salzberger sen. wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Michael Pulver, Vorsitzender des kath. Männerverein, überreichte zusammen mit Pfarrer Jürgen Josef Eckl und Bürgermeister Josef Hopfensperger die Ehrenurkunden.

Im Vorfeld zur Jahreshauptversammlung hatte ein Gottesdienst in der Pfarrkirche Großköllnbach stattgefunden, bei dem insbesondere den verstorbenen Mitgliedern des kath. Männerverein Großköllnbach gedacht worden war.

Rudi Mittendorfer, Schriftführer des Vereins, bot eine Übersicht über die Tätigkeiten des Männervereins. Unter anderem war der Großköllnbach Männerverein Gastgeber der außerordentlichen Mitgliederversammlung der Männer- und Vätervereine der Diözese Regensburg, im Jahresreigen wurde auch an der 33. Jahreshauptversammlung im Antoniushaus und an der Arbeitstagung in Werdenfels teilgenommen. Die Männer hatten an verschiedenen Bittgängen und Kreuzwege teilgenommen, zudem wurde sich rege am gesellschaftlichen Leben beteiligt: neben dem vereinseigenen Grillfest wurden auch Grillfeste und Feiern anderer Vereine besucht. Der katholische Männerverein arbeitet darüber hinaus eng mit der KLJB Großköllnbach, dem KDFB Großköllnbach und auch mit der Feuerwehr zusammen, um verschiedene Veranstaltungen auszurichten. Unter anderem wurde der Regensburger Dom besucht, dort trafen die Pilstinger Domkapitular BGR Johann Ammer, bevor es im Anschluss nach Atting zum Schreyerhof ging.

Pfarrer Jürgen Josef Eckl betonte, sehr froh zu sein, in der Pfarreiengemeinschaft zwei äußerst aktive Männervereine zu haben. „Es kommt drauf an, dass Sie auch gerne an den Veranstaltungen teilnehmen“, sagte er. „Durch ihre Teilnahme geben Sie der Kirche ein Gesicht, ein freundliches Gesicht.“ Bei allen negativen Schlagzeilen über die katholische Kirche sei es wichtig, dass katholische Vereine als überzeugte Christen auftreten. Bürgermeister Josef Hopfensperger betonte, dass es heutzutage immer schwieriger werde christliche Wertmaßstäbe zu setzen. Der katholische Männerverein ist einer, der diese Werte trägt. Anhand des umfangreichen Tätigkeitsberichts sehe man, dass der katholische Männerverein doch sehr aktiv ist und sich rege am gesellschaftlichen Leben beteiligt. „Ihr seids im öffentlichen Leben voll dabei“, sagte er. „Zum Hervorheben ist, dass ihr mit der KLJB eine Freundschaft pflegt und zusammen arbeitet – das ist nicht selbstverständlich.“

„Es ist nicht einfach, einen Verein heute am Leben zu erhalten“, sagte der Vorsitzende Michael Pulver. „Mitglieder halten, neue Mitglieder dazu gewinnen ist fast unmöglich.“ Eine besondere Freude für ihn sei die Ehrung verdienter Mitglieder. Und auch die Veranstaltungen, viele davon zusammen mit anderen Vereinen, die angenommen werden sowohl von der Bevölkerung und von den eigenen Mitgliedern, machen Spaß – wenn auch alles viel Kraft kostet. Aber die Großköllnbacher nehmen Veranstaltungen gerne an, sagte er. „Das macht es jedes Jahr wert die Anstrengung aufzubringen und alles umzusetzen – das macht man schließlich für die Bevölkerung.“

Auch gab Pulver noch einige Termine bekannt: Am 31. März wird um 13 Uhr der Kreuzweg in der Pfarrkirche begangen. Am 13. Mai ist die Maiandacht im Kindergarten Großköllnbach um 19 Uhr, am 23. Juni wird das Gartenfest zusammen mit der KLJB ausgerichtet, am 29. Juni findet die Salvatorwallfahrt statt. Bernhard Haller führte den Ganztagesausflug am Samstag, 28. September, näher aus: es geht zu Steiner Gemüsebau in Kirchweihdach, Anmeldung bei Bernhard Haller und Michael Pulver.

(Text und Foto: S. Melis)