/ Juli 17, 2019

 

Für zirka 40 Vorschulkinder hieß es am Sonntag Abschied nehmen vom Kindergarten. Für sie beginnt ein neuer Lebensabschnitt mit dem Eintritt in die Schule. Einen „besonderen Anlass“ nannte das Pfarrer Jürgen Josef Eckl beim Wortgottesdienst in der Pfarrkirche Pilsting. Auch wenn die Kinder einen neuen Weg einschlagen müssen sie das nicht allein tun, wie er betonte: ihre Eltern sind für sie da und auch die Lehrer. „Aber einer ist immer bei euch: Jesus“. Im Zuge des Wortgottesdienstes wurden kleine Kreuze gesegnet, gefertigt von Gerlinde und Alfons Pöschl, und den Kindern von Pfarrer Eckl übergeben.

„Mit Ohr und Hand – Den Rhythmus erleben“ war das Motto des Abschlussgottesdienstes, im Fokus standen Trommeln, musikalisch umrahmt wurde die Feier von den Mitarbeiterinnen des Kindergartens, aber auch von den Kindern selbst. Sie dienen als Verständigungs-, Signal-, oder Musikinstrumente. „Mit diesem Rhythmischen Thema möchten wir Sie heute zu unserem Abschlussgottesdienst begrüßen und zum mitfeiern einladen“, sagte Karin Kerscher, Leiterin des Kindergarten „Santa Maria – Haus für Kinder“. Auch die kleine Hexe und ihr Abraxas, von denen die Kinder viele Geschichten in diesem Kindergartenjahr gehört haben, waren mit dabei. „Diese beiden haben auch ihren eigenen Rhythmus, ihren eigenen Weg, den sie gehen, genauso wie unsere Vorschulkinder“, sagte Kerscher. Gott habe jedem seinen eigenen Rhythmus geschenkt und wünscht jedem von uns nur wohlwollende Klänge, betonte sie. Mit „Ade du schöne Kindergartenzeit“ verabschiedeten sich die Kinder von ihrer Kindergartenzeit.

Im Anschluss lud der Kindergarten zum Sommerfest, glücklicherweise hielt das Wetter stand – zwar zogen dunkelgraue Wolken über die Köpfe hinweg, doch der Regen blieb aus. Der Elternbeirat sorgte für das leibliche Wohl, viele Kuchen und Torten lockten, Kaffee und Getränke wurden angeboten. Im Garten machten es sich die Gäste gemütlich und genossen den Nachmittag. Im Fokus stand die Aufführung der Kinder um die kleine Hexe und ihren Raben Abraxas von Otfried Preußler. Die Regenbogenkinder tanzten für die Gäste unter vollem Körpereinsatz den „Körperteileblues“, die Mondkinder zum Lied „Wenn der Frühling kommt“, den „Oster Rock’n’Roll“ präsentierten die Sternenkinder, die Sonnenkinder sangen und tanzten und die Schneeflöckchenkinder tanzten zu „Head, shoulders, knees“, bevor alle zusammen zum Hexentanz ansetzten.

(Text und Fotos: S. Melis)