/ März 20, 2019

 

Am Dienstag hat die Jahreshauptversammlung des katholischen Frauenbund Pilsting im Pfarrsaal stattgefunden. Maria Hertreiter nahm für die Offene Ganztagesschule eine Spende in Höhe von 300 Euro und Pfarrer Jürgen Josef Eckl eine Spende in Höhe von 700 Euro den Kindergarten vom Frauenbund entgegen.

Vorangegangen war ein Gottesdienst in der Pfarrkirche Pilsting, bei dem den verstorbenen Mitgliedern gedacht worden war, insbesondere den zwölf Mitgliedern, die im vergangenen Jahr verstorben sind. Die Vorsitzende Christine Spielbauer begrüßte die Ehrengäste und Mitglieder. Sofie Maier bot eine Übersicht über die Finanzen den Frauenbund Pilsting. Aktuell umfasst der katholische Frauenbund Pilsting 446 Mitglieder, davon 81 Ehrenmitglieder. Im vergangenen Vereinsjahr wurden zwölf Frauen zu Ehrenmitgliedern ernannt, Regina Spachtholz wurde als neuestes Mitglied begrüßt. Maria Hertreiter, Leiterin der Offenen Ganztagesschule, stellte kurz die „Mittagsbetreuung“ vor und auch Pfarrer Jürgen Josef Eckl erzählte den Frauen, in was das Geld investiert werden soll: ein Kamishibai, das bereits angeschafft wurde. Mit dem Papiertheater lässt sich den Kindern einfach und anschaulich aus der Bibel erzählen.

„Ich bin als Pfarrer ganz, ganz froh, dass wir in unserer Pfarrei einen solch aktiven Frauenbund haben, der sich aktiv in das Leben einbringt“, sagte Pfarrer Jürgen Josef Eckl. Gerade in diesen Tagen ist wieder viel von Gleichberechtigung die Rede, in Bezug auf den Verdienst und in den Führungspositionen gebe es immer noch erhebliche Unterschiede.

„Ein herzliches Dankeschön den Mitwirkenden für die Unterstützung bei der Arnstorfer Tafel“, sagte Bürgermeister Josef Hopfensperger. An der Arnstorfer Tafel beteiligen sich nach wie vor unter der Federführung der Ehrenvorsitzenden Maria Rauch sechs Frauen: Elfriede Karl, Hilde Scheuerer, Reserl Lehermeier, Veronika Gassenhuber und Irene Plankl. Sie organisieren alle 14 Tage die Tafel. „Gerade als Bürgermeister der Gemeinde sieht man, wie wichtig eine solche Organisation für einen Ort wie Pilsting ist“, sagte er.

Wo Hilfe notwendig ist, werde diese vom Frauenbund finanziell unterstützt, hob er hervor. „Der persönliche Einsatz der Frauen in unserer Gesellschaft ist mehr denn je bedeutenswert und notwendig.“ Der katholische Frauenbund setze ein Zeichen der Vernunft und des Glaubens, zu dem die Frauen gemeinsam stehen.

Zum Rückblick von Renate Weber präsentierte Corinna Brunner eine Bildershow: vom Blumenteppich bei der Fronleichnamsprozession über die diversen Feiern und Feste sowie Treffen bis hin zu den Ausflügen, dem Besuch der BR-Studios in München bei der Abendschau, den Jahresausflug unter dem Motto „Pastaerlebnis im Chiemgau und Schifffahrt zur Fraueninsel“, die Fahrt zur Burg-Weihnacht nach Burghausen und die Fahrt mit Bürgermeister Josef Hopfensperger zur Alpaka-Ranch Schreiber in Sicking bei Schaufling.

Zum Abschluss wurden noch die kommenden Termine bekannt gegeben: am 15. Mai Muttertagsfeier in Waibling; am 18. Mai Fahrt zum Holunderhof Aster mit Führung und Kaffeetrinken sowie Einkauf im Hofladen; am 29. Juni, Fahrt zum Cafe „Waffel“ nach Miltach im Bayer. Wald mit Frühstücksbuffet und Besichtigung der Waffelfabrik Beier mit Einkaufsmöglichkeit. Anschließend Weiterfahrt zum Glasdorf nach Arnbruck, wo wir den Glasbläsern bei der Arbeit zusehen werden. Später Brotzeit oder Kaffeetrinken in der Hüttenschänke; am 31. August, Jahresausflug ins Salzkammergut unter dem Motto:“ Schokolade und Kaiserin Sisi“. Besuch einer Schokoladenmanufaktur mit Verkostung und Einkauf, anschließend Weiterfahrt nach Bad Ischl. Stadtführung mit dem Fiaker und Kaffeetrinken an der Esplanade. Anmeldung jeweils bei Christine Spielbauer oder der Reinigung Seidl.

(Text und Foto: S. Melis)