/ Mai 20, 2020

 

Informationen für die Eltern mit der Gültigkeit ab Montag 25.05.2020
Santa Maria – Ein Haus für Kinder

Alle Kinder, die berechtigt sind (Vorschulkinder, Geschwisterkinder der Vorschulkinder, Kinder in Notfallbetreuung, Kinder mit Behinderung oder von Behinderung bedroht etc.), starten in ihren gewohnten Gruppen.

  • Wir weisen darauf hin, dass die Eltern während der Bring- und Abholzeiten Mund-Nasen-Schutz tragen müssen.
  • Die Handdesinfektion bei Betreten der Einrichtung ist für die Eltern verpflichtend.
  • Die Kinder ziehen sich anschließend in der Garderobe um und gehen mit den Eltern zum Hände waschen.
  • Die Übergabe erfolgt an der jeweiligen Gruppenzimmertüre.
  • Die Abholzeit ändert sich vorrübergehend, so lange kein geregelter Betrieb ist, von 11.45 – 12.15 Uhr, damit entzerren wir die ganze Abholthematik. Alle anderen Abholzeiten bleiben davon unberührt.
  • Mittagessen wird bis auf weiteres nicht angeboten! Bitte geben Sie Ihrem Kind mehr Brotzeit mit.
  • Ihr Kind braucht eine zusätzliche Trinkflasche für den Aufenthalt im Garten.
  • Auf Grund der aktuellen Hygieneanweisungen bitten wir Sie vor der Türe und im Gebäude mindestens 1,5 Meter Abstand zu halten und keine Gruppen zu bilden.

Kinder mit Krankheitssymptomen
Wie bisher gilt auch weiterhin, dass nur gesunde Kinder in die Notbetreuung aufgenommen werden dürfen. Sofern ein Kind Krankheitssymptome jeglicher Art aufweist, soll die Notbetreuung von den Kindertageseinrichtungen abgelehnt werden. In diesen Fällen gilt aufgrund der Allgemeinverfügung ein Betretungsverbot für das Kind. Auch diese Voraussetzung wird – wie bisher – in der Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) abgefragt. Auf die Art der Krankheitssymptome kommt es dabei nach dem eindeutigen Wortlaut der Allgemeinverfügung nicht an.

Bitte beachten Sie den Newsletter des StMAS:

https://www.stmas.bayern.de/imperia/md/content/stmas/stmas_inet/service-kinder/newsletter/stmas-baykitag-342.pdf

Pfarrkindergarten St. Josef – Großköllnbach

Die Bestimmungen gelten analog.
Die Übergabe der Kinder erfolgt allerdings vor der Haupttür (Platzmangel im Flur).