/ Mai 10, 2018

 

Zur Weißwurst-Brotzeit mit Frühschoppen waren die Väter und Männer der Pfarreiengemeinschaft am Feiertag, Christi Himmelfahrt, nach dem Gottesdienst ins Pfarrheim eingeladen. Für die Bewirtung sorgten die Ministranten der Gemeinschaft mit ihren Gruppenleitern. Sie kochten und servierten die Weißwürste mit frischen Brezen, süßem Senf und natürlich Getränke. Unter den Gästen waren Bürgermeister Josef Hopfensperger, Pfarrer Jürgen Josef Eckl und Werner Petschko, Gesamtpfargemeinderatssprecher, und Kirchenpfleger Josef Zeller. Als Entlohnung für die Mühen war ein Spendenkörberl aufgestellt. Der Erlös dient zum Auffüllen der Ministrantenkasse. Die soll schließlich spätestens im August einen guten Kassenstand vorweisen, fahren die Ministranten der Pfarreiengemeinschaft doch nach Rom. Dort soll neben den berühmten Sehenswürdigkeiten auch die beliebte und bekannte Eisdiele Giolotti unweit der Fontana di Trevi besucht werden. Schließlich gibt es dort bestes italienisches Eis, und davon 100 gleich verschiedene Sorten. Auch für weitere Ausflüge wird das Geld gespart und gesammelt.

(Bericht: Melis S./Foto: Melis C.)